Anzeichen für einen Herzinfarkt: Schnelles Handeln ist wichtig

Herzinfarkt Anzeichen 02

Ein Herzinfarkt ist tückisch, denn er ist nicht immer sofort als solcher erkennbar. Auch sind die Anzeichen für einen Herzinfarkt bei Frauen und Männern unterschiedlich. Daher sollte man sehr genau beobachten, wie sich der Erkrankte verhält und welche Äußerungen er selber zu seinem Befinden machen kann.

Kommt es zu einem Herzinfarkt, haben sich in den Arterien Kalkablagerungen gebildet. Die dadurch versteifen Blutgefäßwände werden immer brüchiger, zusätzlich lagern sich Blutplättchen ab, die das Gefäß schließlich verstopfen. Dieser Vorgang kann nur wenige Minuten oder Stunden dauern.

Die Anzeichen für Herzinfarkt richtig deuten

Ein Herzinfarkt kommt selten plötzlich, fast immer schickt er Vorboten.

Oft werden die ersten Anzeichen des Herzinfarktes nicht als solche wahrgenommen. Dadurch verstreicht wichtige Zeit und die Überlebenschance sinkt. Vorboten für Herzinfarkt sind Übelkeit, Schwindelgefühle aber auch unspezifische Bauchschmerzen. Die ersten Anzeichen eines Herzinfarkts können sich schon viele Wochen vorher ankündigen. Oft werden diese Symptome falsch eingeschätzt. Man vermutet dahinter beispielsweise eine Grippe oder Probleme mit dem Verdauungstrakt. Besonders stark gefährdet sind Männer und Frauen über 50 Jahren. Doch auch bei jüngeren Menschen besteht das Risiko für einen Herzinfarkt, wenn sie übergewichtig sind, rauchen, an Diabetes leiden, hohem Blutdruck oder einen hohen Cholesterinspiegel haben.

Anzeichen für Herzinfarkt bei Männern und Frauen unterschiedlich

Kündigt sich bei Frauen ein Herzinfarkt an, zeigen sie häufig Beschwerden wie Schmerzen im Oberbauch und im Rücken, sie leiden unter Atemnot und einem Druckgefühl im Brustkorb, begleitet von Übelkeit und Erbrechen. Diese Anzeichen ähneln zum Teil einer Angina Pectoris. Diese eher untypischen Anzeichen eines Herzinfarkts können auch im Ruhezustand auftreten. Vielfach missdeuten Frauen die ersten Symptome eines Herzinfarkts sogar als Magenverstimmung.
Ein akuter Infarkt äußert sich fast immer durch andauernde Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Bauch und Schulterblätter ausstrahlen. Häufig sind auch Brennen im Brustkorb und Schmerzen in Hals und Oberbauch festzustellen.

Akuter Herzinfarkt sofort den Notarzt verständigen

Typisch für einen akuten Herzinfarkt ist ein massives Engegefühl im Herzbereich. Häufig tritt ein starker Schmerz auf, der von einem Brennen begleitet wird. Der Patient hat im akuten Fall kalten Schweiß im Gesicht und kalte, feuchte Hände. Er wird von Todesangst befallen. Der Kreislauf bricht zusammen, es kommt nicht selten zu Bewusstlosigkeit.

Egal, wie unklar die Symptome sind, sobald heftige Schmerzen im Brustkorb länger als fünf Minuten anhalten, sollte man sofort den Notarzt verständigen. Das gilt auch für Schmerzen im Brustkorb, die man in dieser Intensität niemals vorher gespürt hat. Die Anzeichen für Herzinfarkt können sehr variieren, daher sollte man im Zweifelsfall immer die 112 wählen und keinesfalls sollte man den Patienten selbst ins Krankenhaus transportieren.


Andere Leser suchten auch nach:

Autor: Anna Verde

Ich bin eine leidenschaftliche Bloggerin und möchte mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen teilen. In meiner Freizeit sieht man mich beim Salsa-Tanzen.